Zahnärztin
Dr. med. dent. Gerda Breuer
Römerstraße 18
55543 Bad Kreuznach

Telefon: 0671 / 9 28 98 080671 / 9 28 98 08
Fax: 0671 / 9 28 98 09
E-Mail: singleprophylaxe-kh@web.de


Bushaltestellen befinden sich in unmittelbarer Nähe:

1. Haltestelle Bourger Platz
Bus Nr.: 203, 204
ca. 2 Minuten entfernt

2. Haltestelle Marienwörth
Bus Nr.: 203, 204, 205, 240, 241, 242, 244, 251
ca. 7 Minuten entfernt

3. Haltestelle Bahnhof
Bus Nr.: 206, 221, 231, 233, 240, 241, 242, 244, 251, 253
ca. 7 Minuten entfernt

Parkmöglichkeiten finden Sie ebenfalls in der Nähe unserer Zahnarztpraxis:
1. Bourger Platz (gebührenpflichtig)
2. Neuruppiner Platz (gebührenpflichtig)
3. City- Parkhaus in der Mühlenstraße



Schreiben Sie uns!




Montag:
07:00 - 12:00 Uhr
& 13:00 - 17:00 Uhr
Dienstag:
09:00 - 13:00 Uhr
& 14:00 - 19:00 Uhr
Donnerstag:
09:00 - 13:00 Uhr
& 14:00 - 19:00 Uhr
Freitag:
07:00 - 12:00 Uhr
& 13:00 - 17:00 Uhr
Zusätzliche Sprechzeiten nach Vereinbarung.

Abweichungen von unseren regulären Öffnungszeiten erfahren Sie unter dem Menüpunkt Urlaub oder auf unserem Anrufbeantworter.

Schnarchtherapie

Schnarchtherapie Schnarchen Sie auch?

Eine Schnarchtherapie verbessert nicht nur die Schlafqualität des Bettnachbarn, sondern auch die des Schnarchers selbst. Für ihn kann das Schnarchen gefährlich werden, da nicht selten der Schlaf von Atemaussetzern (Schlafapnoe) unterbrochen wird, die mehrere Sekunden dauern - bisweilen sogar länger als eine Minute.

Das führt zur Sauerstoffunterversorgung welche Tagesmüdigkeit, Konzentrationsstörungen, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, Trägheit und Sekundenschlaf nach sich ziehen. Auf Dauer kann der ständige Wechsel zwischen Atemaussetzer und Aufweckreaktion zu ernsthaften Folgeerkrankungen führen wie Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Koronare Erkrankungen bis hin zum Herzinfarkt und Schlaganfall. Es verkürzt die Lebenserwartung um durchschnittlich 7 Jahre.

Schnarchen hat nicht selten den „stillen Tod“ zu Folge!

Wie entsteht Schnarchen?
Schnarchen ist ein Geräusch, das durch die Vibration von weichem Rachengewebe wie Gaumen, Zäpfchen und zum Teil auch Zungengrund beim Einatmen entsteht. Ursächlich dafür ist die Entspannung, das schlaff werden des Körpers in den Ruhephasen, so verengt sich der natürliche obere Atemweg.

Bei Verdacht auf eine Schlafapnoe arbeiten wir mit einem anerkannten Schlaflabor zusammen. Je nach Ausprägung Ihrer Schlafapnoe-Erkrankung wird die gegebenenfalls notwendige Therapieform ausgewählt und besprochen.

Bei leichten bis mittelschweren Formen kann Ihnen mittels einer individuell angefertigten Protrusionschiene auf einfache Weise geholfen werden. Diese Doppel-Schiene (eine im Oberkiefer und eine im Unterkiefer) verschiebt durch eine spezielle Form von Verankerung den Unterkiefer nach vorne, so dass der Weg für die Einatmung frei ist. Sie erspart Ihnen Operationen wie Mandel entfernen oder Verkürzung des Gaumensegels bzw. des –Gaumenzäpfchens.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.dgzs.de

Haben Sie keine Scheu Ihr Schnarchproblem mit uns zu besprechen. Wir helfen Ihnen gerne!

Außerdem ist die Protrusionsschiene wesentlich komfortabler als ein Beatmungsgerät und einfacher auf Urlaubseisen zu handhaben. Es gibt dazu einen sehr anschaulichen Film aus einer Stern TV Sendung zu Zeiten Günther Jauchs, den Sie sich in unserer Praxis anschauen oder ausleihen können.
x


Airflow-Geräte

Pulver-Strahl-Geräte, mittels derer Verfärbungen an den sichtbaren Zahnflächen entfernt werden können, ohne dass der Zahnschmelz angegriffen wird.